Warum ausgerechnet Team-Inn-Bike?

Mit uns macht Biken richtig Spaß!

Du bist begeisterte( r ) Radfahrer(in), triffst dich gerne auf eine Feierabendrunde auf dem Bike oder Rennrad, fährst gerne in der Gruppe Radtouren oder versuchst dich ab und zu bei einem Rennen, dann bist du bei uns genau richtig!

mehr erfahren

Unser Team

Hans-Peter Gratt

Obmann

Radfahren ist mein Leben. Als ehemaliger Rennfahrer kenne ich die Bedürfnisse der Leute und versuche diese mit unserem Team bestmöglich zu versorgen. Seit 2011 führe ich meinen Radshop INN-Bike in Kufstein.

Thomas Wimmer

Vizeobmann

Der Mann für Alles! Wenn Wichtiges zu organisieren ist oder eine schöne Ausfahrt ansteht, ist Thomas immer live dabei.

Thomas Böhme

Schriftführer

Organisieren und Informieren. Tom organisiert und berichtet über die Trainingsausfahrten, Renntermine oder auch den ein oder anderen Grillabend. Der Ansprechpartner für alles Organisatorische.

Thomas Lauber

Tourguide

Touren sind sein Spezialgebiet. Der Bergfex genießt im Winter gerne Ski-Touren und plant im Sommer unsere Ausfahrten. Er informiert sich stets über alle Kanäle über interessante Bike-Routen und überrascht uns immer wieder mit paradiesischen Ausfahrten, die detailgetreu ausgearbeitet sind. Trailspass ist jedes Mal garantiert.

Tina Strasser

Kassier

Damit auch finanziell alles rund läuft, kümmert sich Tina, die selber gerne die Berge mit Ihrem E-BIKE Fully erklimmt.

Merlin

Gute Laune

Gerne bin ich bei den Touren dabei und habe das feine Gespür für den richtigen Weg. Auch mit dem Radl sind mir die Zweibeiner grundsätzlich bergauf zu langsam, aber ich warte ja gerne an der nächsten Kurve, weil ich mich nur in Gesellschaft wohl fühle.

Neuigkeiten

Radmarathon Kufstein

Teilnahme am 1. Kufsteinerland Radmarathon
 
Am 11.09. fiel bei Kaiserwetter der Startschuss für den 1. Kufsteinerland Radmarathon über 130km und (ausgeschriebenen) 1600 hm. Erwartungsgemäß hatte sich die Sputzengruppe bereits am ersten Anstieg abgesetzt. Über 300 Rennrad-Begeisterte fanden den Weg nach Kufstein und machten den Marathon zu einem tollen Erlebnis. Nach dem 2. Anstieg fand ich eine Gruppe von 3 gleichstarken Fahrern. Gemeinsam sind wir dann in unter 5 Stunden über die Ziellinie gefahren. Mein persönliches Ziel konnte ich somit erreichen.
Nächstes Jahr nehmen wir hoffentlich mit mehreren Teilnehmern für das Team-INN-BIKE an dieser tollen Veranstaltung teil, um gemeinsam die Zeit nochmal zu verbessern.


 
Andreas Spitaler
 

Weiterlesen …

EBM Erzgebirge MTB Marathon

EBM100 – Anspruchsvoll, schnell, hügelig

Angespornt durch Berichte und Video-Blogs habe ich am EBM100 teilgenommen. Er zählt sich selbst als 1. MTB-Marathon Deutschlands und es gibt 3 Stecken zur Auswahl (40, 70 und 100 mit 700, 1.400 oder 2.100 HM). Als Messlatte galt es für mich in dieser ungewohnten Umgebung die Langdistanz zu beenden. Die Stecke ist sehr unruhig durch Wald und Wiesen mit ständig wechselnden Anstiegen und Abfahrten – Passagen um sich etwas zu erholen gibt es keine.
Mehr als 1.400 Teilnehmer haben dieses Jahr teilgenommen. Als Teilnehmer der Langdistanz (es wird eine Einführungsrunde mit 10km und Runden von je 30km gefahren) ist man in der 3. Runde etwas einsam unterwegs J
 
Sehr familiärer Flair trotz der vielen Teilnehmer und auch sehr ansprechendes Rahmenprogramm
 
Andreas Spitaler

Weiterlesen …

Maratona dles Dolomites

An die 9000 Sportler nahmen am Sonntag, den 3. Juli an der 30. Ausgabe der „Maratona dles Dolomites“ teil. Offizieller Startschuss eines der größten Rad-Rennen der Welt  erklang in La Villa in der Nähe von Badia bereits um 6 Uhr 30. Für mich ging es entsprechend der Masse erst um sieben Minuten später mit der Zeitnehmung los.

Man kann zwar auch erst während des Rennes eine der drei Strecken wählen, mein Ziel war mir jedoch bereits bei der Anmeldung klar – wenn Maratona, dann auch die „Maratona Strecke“! Auf der längsten Strecke des Rennens, die über 7 Gebirgspässe faszinierenden Dolomiten verläuft, gilt es 4230 Höhenmeter auf 138 km zu bewältigen. Dementsprechend vorsichtig bin ich dazu herangetreten mit dem Credo – ganz locker fahren und die traumhaften Ausblicke genießen. Die Sella Ronda  und dann nochmal Passo Campolongo habe ich ganz gemütlich befahren, um meine Kräfte für die größte Herausforderung der Strecke zu sparen – Passo Giau - 9,9 km / 922 Hm. Das habe ich schmerzlos geschafft, umso langwieriger war den der letzte Anstieg zum Passo Falzarego, nach dem man aber mit der längsten Abfahrt der Strecke belohnt wird. Und zum Schluss kommt noch ein kleiner „Bonus“ – Mur dl Giat alias Katzenmauer - ein 360 Meter langer Anstieg mit einer Höchstneigung von 19 %. Ein richtiger Killer nach der ganzen Strapaze. Von hier war das zum Glück nicht mehr weit ins Ziel in Corvara, das ich nach fast 7 Stunden im Sattel erreicht habe. Mit der Zeit 6:57.19,5 und durchschnittlichem Tempo von 19,84 kmh war ich 20. von 118 Frauen, die in meiner Kategorie klassifiziert wurden. Fazit: perfekt organisierte Riesenveranstaltung, die nicht nur von toller Location sondern auch von großartiger Atmosphäre geprägt wird. Es lohnt sich definitiv sowas zu erleben!

Weiterlesen …

Salzkammergut 2016

Am 09.07. war es soweit - Bad Goisern stand wieder ganz im Zeichen der Trophy. Als (leider) einziger Starter für das Team-INN-BIKE ging ich auf der Strecke E über 54 km und 1543 Hm an den Start.  Nach einem kleinen Regenguss in der Nacht und nochmal einem vor dem Start hatte sich die Strecke in einigen Passagen zu einer richtigen Schlammschlacht entwickelt. Schalten ging teils nicht mehr genau aufgrund des vielen Schlammes. Nichts desto trotz konnte ich im vorderen Drittel uber die Ziellinie fahren.


Kurz gesagt: Saunass, -anstrengend, -dreckig, aber auch -geil - Die Trophy 2016

 

Autor: Andreas Spitaler

Weiterlesen …

Bike-Shop

Inn-Bike

Vereinsmitglieder erhalten im Bike-Shop INN-BIKE Vergünstigungen. Beispielsweise 10 % beim Wintercheck oder auf den Radservice. Außerdem gibt es funktionelle Radtrikots im collen Vereinslook - für Vereinsmitglieder zum Vorzugspreis.

Sie wollen mehr wissen?

Radtouren - mit Pause